Ausbildungsvorbereitung Vollzeit (APO-BK, Anlage A 2.2)Fachbereich:Ernährungs-&Versorgungsmanagement

Bildungsgang                                             

Für Jugendliche, die noch keinen Ausbildungsplatz haben und/oder über keinen Schulabschluss verfügen. Durch die Maßnahme soll der Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf erleichtert werden.

Das Angebot richtet sich auch an Jugendliche mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung im Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung.

Ziele

  • berufliche Orientierung
  • Übergang in Ausbildung oder Arbeit
  • den Ersten Schulabschluss

Aufnahmevoraussetzung

Erfüllung der Schulpflicht in der Sekundarstufe II (mit oder ohne Schulabschluss).

Organisation & Dauer der Ausbildung

Ein Jahr: zwei Tage Schule, drei Tage von der Schule betreutes Praktikum.

Ein bis drei Jahre für Jugendliche mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung im Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung: drei Tage Schule, zwei Tage von der Schule betreutes Praktikum.

Unterrichtsfächer           

Berufsbezogene Fächer

  • Betriebsorganisation, Produktion, Dienstleistung
  • Mathematik (Fachrechnen)
  • Englisch
  • Wirtschafts- und Betriebslehre

Berufsübergreifende Fächer

  • Politik/Gesellschaftslehre
  • Deutsch/Kommunikation
  • Sport und Gesundheitsförderung
  • Religionslehre

Praktikum

Jahrespraktikum an zwei oder drei Tagen in der Woche in Ausbildungsbetrieben im Hotel- und Gaststättengewerbe (z.B. Koch/Köchin; Fachkraft für Systemgastronomie; Fachkraft im Gastgewerbe) bzw. im Nahrungsmittelhandwerk (z.B. Bäcker/in, Konditor/in, Fleischer/in). 

 

Perspektiven

Der Erste Schulabschluss kann gemäß der Vorgaben der APO-BK erreicht werden. Übergang in Ausbildung oder Arbeit. Besuch weiterführender Klassen zur Erlangung höherer Abschlüsse (z. B. Berufsfachschule Typ 1 und 2).

Für Jugendliche mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung im Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung ist kein Schulabschluss möglich.

Ausbildungshilfen

Ausbildungshilfen können ggf. nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) beantragt werden.

 

Ausbildungskosten

  • Anschaffung von Büchern

 

Beratung & Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt am Berufskolleg mit folgenden Unterlagen:

 

  • Anmeldeformular ‚SchülerOnline‘
  • Bewerbungsanschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  •  zwei aktuelle Lichtbilder mit Namenseintrag auf der Rückseite
  • Original und Kopie des Zeugnisses der allgemeinbildenden Schule

WICHTIG! Registrierung notwendig auf:

www.schueleranmeldung-koeln.de

Ansprechpartner am BKE

Herr Sven Sebetzky (Abteilungsleitung)
E-Mail: sven.sebetzky@bk-ehrenfeld.de

Herr Öner Aybay (Bildungsgangleitung)
E-Mail: oener.aybay@bke.schule.koeln

Anschrift und Kontakt

Berufskolleg Ehrenfeld

Weinsbergstraße 72

50823 Köln (Ehrenfeld)

Telefon: 0221-95 14 93-12

Fax: 0221-95 14 93-13

Internet: www.bke-koeln.de

E-Mail: info@bk-ehrenfeld.de


 BKE Instagram Logo

___________________________________

Schulrundgang Icon

___________________________________

 

 UCS Logo

___________________________________

Schüler Online Logo

Anmeldung bei www.schueleranmeldung.de
Vollzeitbildungsgänge

Erste Bewerbungsphase: 22.01.24 - 23.02.24.

Zweite Bewerbungsphase: 08.04.24 - 30.08.24

Duale Bildungsgänge: ganzjährig möglich.

Informationen über Status und Klassenzuteilung finden Sie hier ebenfalls.

Bewerbungen für Vollzeitbildungsgänge müssen postalisch in Schriftform (ohne Bewerbungsmappe) eingereicht werden.

Wir möchten Sie freundlichst bitten von Nachfragen zum Stand Ihrer Anmeldungen abzusehen. Sie werden automatisch über SchülerOnline über den aktuellen Status informiert.

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu Ihrer Bewerbung finden Sie unter
Bildungsangebot sowie unter
Service-Downloads

_______________________________

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten
Sie die Nutzungsordnung zur schulischen IT

_______________________________

Hinweise zur Datenverarbeitung nach DSGVO für

Schüler und Eltern (VO DV I)

Lehrer (VO DV II)

______________________________