Berufspraktikum Erzieher

Fachpraktischer Ausbildungsabschnitt (Berufspraktikum) in der Fachrichtung Sozialpädagogik

 

Bildungsgang                                             

Das Berufspraktikum schließt sich in der Regel an den erfolgreich abgeschlossenen theoretischen Prüfungsteil an. Es dauert in der Regel zwölf Monate und endet mit einer Prüfung in Form eines Kolloquiums.

Das Berufspraktikum ist an einer anerkannten sozialpädagogischen Einrichtung für die Fachrichtung Sozialpädagogik unter Anleitung einer Fachkraft mit Berufserfahrung abzuleisten. Die Berufspraktikantin/der Berufspraktikant wählt mit Zustimmung der Schulleitung bzw. der Abteilungsleitung als deren Beauftragte/r die Ausbildungsstätte.

Die Berufspraktikantinnen und Berufspraktikanten sind nach einem individuellen Ausbildungsplan auszubilden, der mit dem Berufskolleg abzustimmen ist. Im Rahmen des Ausbildungsplans wird auch festgelegt, welche besonderen Aufgaben im Rahmen des Berufspraktikums durchgeführt werden sollen.

Das Berufspraktikum wird durch die Schule begleitet. Der praxisbegleitende Unterricht wird als Blockunterricht erteilt.

 

Aufnahmevoraussetzung

Die Berechtigung zur Aufnahme des fachpraktischen Ausbildungsjahres (Berufspraktikum) erfolgt durch:

  • den erfolgreichen Abschluss der zweijährigen Fachschule für Sozialpädagogik oder
  • den erfolgreichen Abschluss der Berufsabschlussprüfung des beruflichen Gymnasiums oder
  • den erfolgreichen Abschluss der Externenprüfung

 

Dauer der Ausbildung

Das Berufspraktikum dauert in der Regel zwölf Monate und endet mit einer Prüfung in Form eines Kolloquiums.

Auf Antrag an die Schulleitung kann das Berufspraktikum auch in Teilzeit mit mindestens der Hälfte der wöchentlichen Arbeitszeit absolviert werden, die Dauer des Berufspraktikums verändert sich entsprechend.

Der praxisbegleitende Unterricht umfasst 160-200 Stunden.

Unterrichtsinhalte
  • Differenzierte Gruppenarbeit/Alltagssituationen (Gruppen leiten können)
    • Kinder sehen und verstehen („selbstkompetentes Kind“, Bedürfnisse und Interessen)
    • Bildungs-/Spielprozesse anstoßen und begleiten können
    • Gruppenbeziehungen unterstützen können
    • Übergangssituationen organisieren und gestalten können
  • Projekte
    • Bedeutsame Situationen entschlüsseln und auswählen können
    • mit Kindern gemeinsam offen planen können
  • Elternarbeit
    • Kontakte kommunikativ gestalten können
    • Konfliktgespräche sachlich führen können
  • Team
    • Pädagogische Beobachtungen, Wertungen und Absichten vermitteln können
    • Alltägliche Arbeit organisieren und abstimmen können
  • Öffentlichkeitsarbeit/Gemeinwesenarbeit
    • Die Arbeit nach außen transparent machen und in Netzwerken arbeiten können

Insgesamt: Situationsorientiert arbeiten können (Ansätze: DJI, SPI, Krenz, Wieland)


Schwerpunkte

Übergreifendes Ziel des Berufspraktikums ist die Entwicklungsaufgabe „Entwurf eines eigenen Modells der Professionalisierung“ mit der Schlüsselqualifikation: „Sich weiterentwickeln“.


Es wird ein hohes Maß an Selbstständigkeit erwartet, das dazu führen soll, dass die Berufspraktikantinnen und –praktikanten zunehmend in ihrer Rolle als MitarbeiterInnen auftreten können.


Ausbildungsabschluss

"Staatlich anerkannte Erzieherin / Staatlich anerkannter Erzieher"

 

Bezahlung

erfolgt durch den Arbeitgeber in der sozialpädagogischen Fachpraxis

Kosten

Schulbücher, Material für die Praxis, Besichtigungen, Studienfahrten

Bewerbung

Bewerbung für einen Schulplatz im Berufspraktikum vom 1.1. - 1.3. jeden Jahres

  • Bewerbung aus dem eigenen Haus:
    Formular zur Genehmigung der Praxisstelle
  • Bewerbung von außen:
    • Bewerbungsschreiben
    • tabellarischer Lebenslauf mit aktuellem Lichtbild
    • beglaubigte Kopie des letzten Zeugnisses über den Bildungsabschluss (Fachschule für Sozialpädagogik oder     Berufliches Gymnasium)
  • Bewerbungen auf der Grundlage des Externenprüfungsverfahrens unmittelbar mit der Zusage zur Aufnahme in das Prüfungsverfahren (Ansprechpartnerin Frau Heß): Formular (Für das Formular bitte hier klicken)
Downloads

Verbindliche Anmeldung zum Kolloquium:
Anmeldeformular Kolloquium BP NEU

Weitere Fragen zum Berufspraktikum

 FAQ Berufspraktikum

"Das Gutachten über das Berufspraktikum als Erzieher/in"

Gutachten_Berufspraktikum.pdf

Gutachten_Berufspraktikum.docx

Leitfaden Berufspraktikum 2017/2018

Anschrift und Kontakt

Ansprechpartner für das Berufspraktikum:

C. Adameck (Abteilungsleiterin Berufliches Gymnasium)

A. Kirczek (Abteilungsleiter Fachschule für Sozialpädagogik)

Anmeldung bei SchülerOnline
ab dem 03.02.2017

Weitere Informationen
zu Ihrer Bewerbung
finden Sie unter
Bildungsangebot sowie
unter Service-Downloads

Bewerbungen bitte nur postalisch in Schriftform - per Email zugesandte Bewerbungen sind leider nicht gültig.

Individuelle Beratungen finden am Tag der offenen Tür statt.

_______________________________

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten
Sie die Nutzungsordnung zur schulischen IT