Berufliches Gymnasium Erzieher

Berufsfeld

Erzieherinnen und Erzieher sind staatlich anerkannte Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe. Sie arbeiten in Tageseinrichtungen für Kinder, in Einrichtungen, die Schulkinder betreuen, in Einrichtungen, die Hilfen zur Erziehung geben, in der offenen Kinder- und Jugendarbeit, der Jugendsozialarbeit, im erzieherischen Kinder- und Jugendschutz und außerhalb der Kinder- und Jugendhilfe in Einrichtungen wie Werkstätten und Wohnheimen für behinderte Menschen, in Kinderkrankenhäusern, Erholungsheimen, Förderschulen, Schulinternaten, Frauenhäusern und Einrichtungen für alte Menschen.

Dauer & Organisation 

 Die Ausbildung am beruflichen Gymnasium gliedert sich in:

  • eine  dreijährige fachtheoretische Ausbildung mit insgesamt 14 Wochen Praktika und

  • einem einjährigen fachpraktischen Ausbildungsabschnitt (Berufspraktikum) mit 160-200 Stunden praxisbegleitendem Unterricht.

 Aufnahmevoraussetzungen
  • beglaubigte Kopie des Zeugnisses über den mittleren Bildungsabschluss (Fachoberschulreife) mit Qualifikation oder Fachhochschulreife schulischer Teil

  • Bewerbungsschreiben

  • Anmeldebogen des BKE

  • tabellarischer Lebenslauf mit Darstellung des bisherigen Bildungs- und Berufswegs

  • aktuelles Lichtbild

  • Nachweis über 2. Fremdsprache, wenn vorhanden

 Abschluss Staatlich anerkannte Erzieherin/allgemeine Hochschulreife
Staatlich anerkannter Erzieher/allgemeine Hochschulreife
 Kosten  
  • Eigenanteil für Bücher, graph. Taschenrechner

  • Bescheinigung des Gesundheitsamtes §43 Infektionsschutzgesetz

  • Mehrtägige Fortbildung

  • Workshops

 

Förderung

Nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (Bafög) können ggf. Ausbildungshilfen beantragt werden.

 

Perspektiven

Die allgemeine Hochschulreife berechtigt zum Studium an allen Universitäten und ermöglicht die Aufnahme an  Fachschulen für Heilpädagogik zum Erwerb der Qualifikation für sonderpädagogische Aufgaben in sozialpädagogischen Einrichtungen.

Unterrichtsfächer

Berufsbezogener Lernbereich

  • Biologie

  • Erziehungswissenschaften

  • Englisch

  • Didaktik und Methodik

  • Mathematik

  • Kunst, Musik

  • Zweite Fremdsprache (Französisch)

Berufsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch

  • Gesellschaftslehre mit Geschichte

  • Religionslehre / Philosophie

  • Sport

Differenzierungsbereich

Akzentuierung und/oder Stützung der Ausbildungsinhalte nach den Möglichkeiten der Schule z.B. im Bereich der Theaterpädagogik, der interkulturellen Pädagogik und der Naturpädagogik

Pädagogische Fortbildung

Durchführung einer mehrtägigen berufsbezogenen Fortbildung im In- oder Ausland, z.T. mit Auszubildenden der CEMEA Amiens.

Beratung und Anmeldung

Anmeldung vom 01.01. bis 01.03. eines jeden Jahres

  • Bewerbungsschreiben
  • Anmeldeformular des BKE
  • tabellarischer Lebenslauf mit Darstellung Ihres bisherigen Bildungsweges
  • Lichtbild mit Namenseintrag auf der Rückseite
  • letztes Schulzeugnis als beglaubigte Fotokopie (min. Fachoberschulzeugnis mit Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe)
  • Nachweis über 2. Fremdsprache, wenn vorhanden
  • ggf. Nachweis über praktische Erfahrung im sozialpädadgogischen Bereich

 

Kontakt

Berufskolleg Ehrenfeld
Weinsbergstraße 72
50823 Köln (Ehrenfeld)
Telefon: 0221-95 14 93-10
Fax: 0221-95 14 93-13
Internet:
www.bke-koeln.de

Ansprechpartner:

Frau Cordula Zorn, Schullaufbahnberatung E-Mail: cordula.zorn@bke-koeln.de

Frau Claudia Adameck, Abteilungsleitung E-Mail: claudia.adameck@bke-koeln.de

Anmeldung bei SchülerOnline
ab dem 03.02.2017

Weitere Informationen
zu Ihrer Bewerbung
finden Sie unter
Bildungsangebot sowie
unter Service-Downloads

Bewerbungen bitte nur postalisch in Schriftform - per Email zugesandte Bewerbungen sind leider nicht gültig.

Individuelle Beratungen finden am Tag der offenen Tür statt.

_______________________________

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten
Sie die Nutzungsordnung zur schulischen IT