Unsere Europa-Arbeit

Auf dem Weg zum vereinten Europa
Die Welt ist ein Dorf …

Diesen Ausdruck kennen wir alle.


Die modernen Medien überbrücken Ozeane, Kontinente und Grenzen. Trotzdem sind Offenheit, Toleranz und der aufgeschlossene Umgang mit anderen Kulturen nicht selbstverständlich – leider immer noch nicht.


Wir erleben dies an den Diskussionen über Zuwanderung, in der Benachteiligung in der Arbeitsplatzsuche, in unserem Alltag. Der Anspruch des Berufskollegs Ehrenfeld ist es, hier einen positiven Beitrag zu leisten. Um in der zukünftigen Arbeitswelt bestehen zu können, benötigen unsere Schülerinnen und Schüler interkulturelle Kompetenzen. Um unsere Gesellschaft verantwortlich mitgestalten zu können, benötigen Sie Perspektiven, Positionen und Haltungen. Im Handwerk war es früher üblich, dass die Gesellen auf Wanderschaft gingen und sich all dies erarbeiteten.

 

Die „Wanderjahre“, die wir anbieten sind unsere vielfältigen Möglichkeiten, über das Programm „Erasmus +“, dem Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW),  der EU-Geschäftsstelle der Bezirksregierung Köln und mit unseren europäischen Partnern und weiteren europäischen Programmen Auslandspraktika zu absolvieren. Uns ist die Bedeutung internationaler Vernetzung und Kooperation sowie der erforderlichen Arbeitsmarktflexibilität bewusst. Der Prozess der europäischen Integration ist auch im der Ausbildung mit der Ausprägung neuer Arbeitsfelder und Berufe verbunden. Die Präsenz vieler Kulturen in Europa hat Rückwirkungen auf die Bildungs- und Erziehungsarbeit in Deutschland.


Wir setzen uns darum in besonderer Weise für die Aus- und Weiterbildung von jungen Menschen im europäischen Kontext ein. Auszubildende erwerben während Auslandspraktika, Auslandsaufenthalten, deutsch-französischen Fortbildungen, internationalen Begegnungen, Begleitung von Praktikant/innen aus europäischen Partnereinrichtungen u.a. professionelle und personale Handlungskompetenzen. Darum bieten wir unseren Auszubildenden neben der Eröffnung von Chancen auf dem europäischen Binnenmarkt die "europäische Dimension" als eine Stärkung der Professionalität an. Seit 2006 haben wir kontinuierlich innerhalb der Leonardo da Vinci Mobilitätsprojekte  die Auszeichnung "Good-Practice"  erhalten. 2014 wurden wir als Berufskolleg, das sich für die internationale Mobilität der Auszubildenden engagiert hat, von der Handwerkskammer zu Köln ausgezeichnet.


Und die Erfahrungen unserer Schülerinnen und Schüler bestärken uns immer wieder. Jeder Auslandsaufenthalt war bisher ein Erlebnis, ein Entwicklungssprung, ein Erkenntnisgewinn und ein Schritt nach vorne. Nur so können wir uns auf das Zusammenleben in einem Europa vorbereiten, das uns schon manchmal wie ein Dorf erscheint.
 
J. Segerath,
(Schulleiter)

 
Hinweis: Die EU-Geschäftsstelle der Bezirksregierung Köln hält weitere interessante Informationen für Sie bereit. Einen aktuellen Blick auf Europa ermöglicht die Presseschau der Bundeszentrale für politische Bildung.

Anmeldung bei SchülerOnline
ab dem 03.02.2017

Weitere Informationen
zu Ihrer Bewerbung
finden Sie unter
Bildungsangebot sowie
unter Service-Downloads

Bewerbungen bitte nur postalisch in Schriftform - per Email zugesandte Bewerbungen sind leider nicht gültig.

Individuelle Beratungen finden am Tag der offenen Tür statt.

_______________________________

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten
Sie die Nutzungsordnung zur schulischen IT